Vermischtes

Studie Während der Corona-Krise werden Heranwachsende häufig nur als Schüler gesehen / Gefühlswelt bleibt oft außen vor

Jugendliche fühlen sich unverstanden

Archivartikel

Hildesheim/Frankfurt.Viele Jugendliche und junge Erwachsene fühlen sich in der Corona-Krise einer Studie zufolge zu wenig beachtet und in ihren Sorgen zu wenig wahrgenommen. Fast die Hälfte der Befragten bezweifelt, dass ihre Sorgen gehört werden, wie die bundesweite Studie „JuCo“ von Forschern der Universitäten Frankfurt und Hildesheim ergab. Die Lage sei paradox: Einerseits seien Schulen seit Wochen geschlossen

...

Sie sehen 29% der insgesamt 1421 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema