Vermischtes

Medien 48-Jährige ist neue Moderatorin der Ratesendung im SWR Fernsehen / Wieland Backes verabschiedet sich in den Ruhestand

Julia Westlake rätselt zu „großen Namen“

Archivartikel

Baden-Baden.Julia Westlake wechselt in der Fernsehsendung „Ich trage einen großen Namen“ die Seite. Bislang musste sie als Mitglied des Rateteams Gäste identifizieren. Nun ist sie Moderatorin der Ratesendung, die wöchentlich im SWR Fernsehen läuft. Und stellt so das Rateteam vor Rätsel. „Ich habe zwar eine andere Rolle, aber eine unverändert große Leidenschaft für diese Sendung“, sagt sie. Die erste Ausgabe mit ihr als Moderatorin wird am Sonntag, 5. Januar, um 18.15 Uhr, ausgestrahlt.

„Ich darf im Vorfeld keine Namen nennen“, sagt die 48-Jährige und bereitet sich in einem Fernsehstudio des Südwestrundfunks in Baden-Baden auf ihre erste Sendung vor. Als Moderatorin ist sie Nachfolgerin von Wieland Backes (73). Dieser hat sich nach mehr als 20 Jahren als Moderator der Sendung am 22. Dezember in den Ruhestand verabschiedet.

Die TV-Sendung gibt es seit 1977. Sie ist damit eine der traditionsreichsten Fernsendungen des SWR, wie eine Sprecherin des Senders sagt. Gäste sind Nachfahren bekannter Persönlichkeiten von Ludwig van Beethoven bis Manfred Krug. Das Rateteam muss herausfinden, wer sie sind. Es folgt ein Gespräch, in dem Prominente und ihre Nachkommen im Mittelpunkt stehen. „Diese Sendung ist eine sehr schöne Verbindung von Unterhaltung und Information“, sagt Westlake. „Solche Sendungen sind selten geworden im deutschen Fernsehen.“ Es soll mit ihr als Moderatorin zwar einige Änderungen geben. Das Konzept der Sendung bleibe aber erhalten. dpa

Zum Thema