Vermischtes

Prominenz In einem Dorf in Sachsen-Anhalt hat die Karriere der Band Tokio Hotel begonnen – am Sonntag feiern Tom und Bill Geburtstag

Kaulitz-Zwillinge werden 30

Archivartikel

Magdeburg/Los Angeles.Manga-Frisur und kreischende Fans: So starteten die Kaulitz-Zwillinge Bill und Tom als Teenager mit der Band Tokio Hotel durch. Am Sonntag werden die Brüder 30 – und vieles dreht sich bei ihnen um Heidi Klum.

Mit dem Hit „Durch den Monsun“ und dem Album „Schrei“ wurden die beiden schlagartig bekannt, im Jahr 2005 war das. Ein Örtchen bei Magdeburg, das Dorf Loitsche, war damals im Ausnahmezustand, wie die heutige Bürgermeisterin Bettina Roggisch berichtet. Fans riefen auf Verdacht Telefonnummern mit der Vorwahl an und fragten, wo die Zwillinge wohnten. „Es war schon ein ganz schönes Pilgertum. Das war extrem zu der Zeit.“

Schon als Kinder „verrückt“

An einem Buswartehäuschen in Loitsche, das vor dem Wohnhaus der Zwillinge stand, verewigten sich vor gut zehn Jahren Hunderte Fans. Das Häuschen wurde zur Pilgerstätte mit Graffiti, Bildern und Texten. Es wurde aber von Randalierern zerstört. Die Überreste wurden 2008 mit geringem Gewinn versteigert. Die Auszeichnung der Teenie-Band mit dem MTV-Videomusikpreis als beste Nachwuchsband des Jahres trieb die Preise nicht in die Höhe.

Bürgermeisterin Roggisch kennt die Zwillinge noch aus deren Kindheit. Als Grundschüler zogen Bill und Tom nach Loitsche. Sie gingen gemeinsam mit dem Sohn von Bettina Roggisch in die Schule. „Da kam die Stadt aufs Dorf“, beschreibt die Bürgermeisterin ihren damaligen Eindruck. Während die Jungs in Loitsche noch „im Dreck“ gespielt hätten, hätten sich die Brüder anders gekleidet, „verrückter“. Und sie seien auch eher unter sich geblieben – „Zwillinge eben“, so Roggisch. „Die beiden haben ihr Ding gemacht.“

Und, gibt es Geburtstagsgrüße aus Loitsche? „Nö“, sagt die Bürgermeisterin. „Der Kontakt besteht eigentlich gar nicht mehr.“ Das mag auch an der Entfernung liegen. 2010 brachen die Kaulitz-Zwillinge auf in die USA – und nahmen sich eine Auszeit vom Druck der Plattenfirma und von den Fans. „Wir wollten erstmal unser Privatleben auf die Reihe kriegen“, sagte Bill 2014 in einem Interview.

In diesem Jahr sind Bill und Tom ständig in den Schlagzeilen. Weniger wegen der neuen Singles „Melancholic Paradise“ und „When It Rains It Pours“, und auch nicht so sehr wegen der Europa-Tour von April bis Ende Juni. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag rockten die Wahl-Kalifornier Bill und Tom Kaulitz im Tokio-Hotel-Summercamp auf dem Festivalgelände Ferropolis bei Gräfenhainichen. Das ist gerade Mal 100 Kilometer von ihrem Heimatort Loitsche entfernt. „Wieder dabei“, versprachen Frontman Bill, Gitarrist Tom, Drummer Gustav Schäfer und Bassist Georg Listing zuvor auf Instagram den Fans.

Hochzeit Anfang August

Aber eigentlich dreht sich zuletzt alles um die „Klumlitz“-Hochzeit. Monatelang spekulierten Fans und Presse, wann und wo Moderatorin Heidi Klum ihren 16 Jahre jüngeren Verlobten Tom heiraten würde. Anfang August war die italienische Insel Capri der Schauplatz für die viel bejubelte „Hochzeitsparty des Jahres“. Gleich beim Kennenlernen Anfang 2018 auf einer Geburtstagsfeier von Designer Michael Michalsky habe es gefunkt, verriet Tom im Februar in der ZDF-Sendung von Markus Lanz.

Auch heute tragen die Kaulitz-Zwillinge Magdeburg noch immer mit sich herum: nicht zuletzt in ihrem Mode-Label mit dem Namen „Magdeburg – Los Angeles 1989“. Die Jacken, Shirts und Accessoires feiern zum Teil die Band Tokio Hotel mit Sprüchen wie „I’m a Tokio Hotel Fan“, tragen ein Herz mit dem Schriftzug „Bill“ oder sind optisch den 90er Jahren nachempfunden.

Zum Thema