Vermischtes

Ebola Bekämpfung ein Wettlauf gegen die Zeit

Kongo startet Impfaktion

Goma.Der Kongo will den jüngsten Ausbruch der lebensgefährlichen Ebola-Krankheit mit einer Impfkampagne unter Kontrolle bringen. Dafür sollen zunächst 3000 Dosen des Impfstoffs im Osten des zentralafrikanischen Landes verabreicht werden, wie Gesundheitsminister Oly Ilunga Kalenga sagte. Medizinisches Personal werde zuerst geimpft, gefolgt von Menschen, die Kontakt zu Patienten hätten, sagte Kalenga weiter.

Die bislang zehnte Ebola-Epidemie im Kongo brach Ende Juli im instabilen Osten des Landes aus – nur wenige Tage, nachdem der letzte Ausbruch im Land für beendet erklärt wurde. Das kongolesische Gesundheitsministerium geht derzeit von 44 bestätigten oder wahrscheinlichen Fällen aus, 36 Menschen seien gestorben. Ebola sei diesmal in einem Konfliktgebiet ausgebrochen, was die Bekämpfung erschweren könnte, warnte die WHO. dpa