Vermischtes

Unglück Fehler bei Fahrdienstleitung oder Technik

Lokführer handelt nach Auftrag

Archivartikel

Meerbusch.Vor dem Zugunglück von Meerbusch hat der Lokführer des Regionalexpresses einen Fahrauftrag erhalten, obwohl die Strecke noch nicht frei war. „Damit durfte er weiterfahren“, sagte ein Sprecher der Bundesstelle für Eisenbahn-Unfalluntersuchungen gestern in Bonn. Ein Fahrauftrag hebe ein Haltesignal auf.

Güterzug wollte wieder anfahren

Das bedeute aber noch nicht, dass das Unglück

...
Sie sehen 33% der insgesamt 1176 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00