Vermischtes

Medizin Betroffener klagt auf Schmerzensgeld / Sehkraft nach Ärztefehler stark eingebüßt

Mann am falschen Auge operiert

Archivartikel

München.Früher habe er ohne Kontaktlinsen Fernsehen gucken oder mit seinem Kind spielen können – heute gehe das nicht mehr. Weil ein heute 37 Jahre alter Friseurmeister am falschen Auge operiert wurde, kann er nur noch schlecht sehen. Am Oberlandesgericht (OLG) München stritt er am Donnerstag um Schmerzensgeld und die Frage, ob der Operateur auch für künftige Schäden aufkommen muss. Eine Entscheidung

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3337 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema