Vermischtes

Großeinsatz in Dresden

Mann verschanzt sich stundenlang

Archivartikel

Dresden/Königsbrück.Auf der Flucht vor der Polizei hat sich ein mutmaßlicher Gewalttäter in Sachsen gestern über Stunden in einem alten Garnisonsgebäude verschanzt und mehrere Schüsse abgefeuert. Der 33-jährige ehemalige Bundeswehrsoldat steht im Verdacht, in Dresden seine 75 Jahre alte Nachbarin getötet zu haben. Die Rentnerin war am Samstag mit mehreren Messerstichen tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Erst

...

Sie sehen 65% der insgesamt 621 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00