Vermischtes

Medizin Pharmakologin kritisiert Tests zur Entwicklung von Arzneimitteln

Medikamententests: Frauen kaum vertreten

Archivartikel

Berlin.Mit Tablette und Wasserglas durchs Leben: Bei vielen Frauen steht erst täglich die Anti-Baby-Pille auf dem Programm, später sind es Schilddrüsenhormone, im Alter gilt es etwa Osteoporose vorzubeugen. Auch unabhängig von diesen Mitteln werden Frauen im Schnitt deutlich mehr Medikamente verordnet als Männern. In Studien zur Zulassung von Arzneiwirkstoffen jedoch ist das Verhältnis meist

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4074 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00