Vermischtes

Ebola Organisation macht auf Folgen aufmerksam / Seuche reißt Familien auseinander

Mehr als 500 Kinder gestorben

Archivartikel

Goma.Im Ost-Kongo sind laut einer Hilfsorganisation bislang mehr als 500 Kinder an Ebola gestorben. „Wir sind an einem dramatischen Punkt angekommen bei dieser Epidemie, die so erbarmungslos Kinder in den Tod reißt – vor allem die Jüngsten“, teilte am Mittwoch Heather Kerr mit, Leiterin von „Save the Children“ (deutsch etwa: „Rettet die Kinder“) im Kongo. Insgesamt hätten sich mindestens 737 Kinder

...

Sie sehen 43% der insgesamt 948 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema