Vermischtes

Kriminalität Erfurter Polizei gibt bei Festnahme Warnschüsse ab

Messerstecher gefasst

Archivartikel

Erfurt.Er soll seine Ex-Freundin entführt und einen Unbeteiligten mit dem Messer attackiert haben: Nach vier Tagen auf der Flucht ist ein mutmaßlicher Gewaltverbrecher aus Erfurt gefasst. Der 41-Jährige wurde gestern am Rande der Erfurter Altstadt festgenommen, wie die Landeseinsatzzentrale mitteilte. „Zur Verhinderung der Flucht des Mannes gab ein Polizeibeamter drei Warnschüsse ab.“ Verletzt wurde niemand.

Der 41-Jährige war seit Donnerstag wegen Freiheitsberaubung und versuchten Mordes per Haftbefehl gesucht worden. Er soll seine Ex-Freundin aus deren Wohnung entführt haben. Auf der Flucht soll er einen unbeteiligten 24 Jahre alten Passanten mit dem Messer schwer verletzt haben.

Der litauische Staatsbürger, nach dem die Polizei schließlich bundesweit gefahndet hatte, sei zweifelsfrei identifiziert worden. Er werde unverzüglich einem Haftrichter vorgeführt.

Die entführte Frau war noch am Donnerstag von den Einsatzkräften in der Nähe der Bahngleise Richtung Weimar aufgegriffen worden. Der 41-Jährige, der bei ihr war, war jedoch über die Gleise geflüchtet.