Vermischtes

Plastik Initiative will Abfälle aus Flüssen fischen

Müllfänger vorgestellt

Archivartikel

Rotterdam.Der Großteil des Plastikmülls in den Meeren wird über Flüsse eingetragen. Mit einer neuentwickelten Abfangvorrichtung will die Organisation „The Ocean Cleanup“ diesen Zustrom nun auf ein Minimum begrenzen. „Wir haben jetzt ein System, das Plastik in den Flüssen einfangen kann“, sagte der Leiter der Organisation, der Niederländer Boyan Slat, am Wochenende im Hafen von Rotterdam bei der Vorstellung des Müllfängers mit der Bezeichnung „Ocean Cleanup Interceptor“. Nach vierjähriger Entwicklungszeit stünden die ersten vier Müllfänger bereit. Zwei sammelten bereits Plastikmüll in Flüssen in Indonesien und Malaysia, der dritte werde für den Einsatz im Mekongdelta in Vietnam und der vierte für einen Einsatz im Río Ozama in der Dominikanischen Republik vorbereitet. Geplant sind „Interceptor“-Einsätze vor allem in ärmeren Regionen, wo Millionen von Menschen an den Ufern großer Flüsse wohnen, ohne dass es dort eine ordentliche Müllentsorgung gibt. Die mit Sonnenergie betriebenen Vorrichtungen erinnern an riesige Siebe in Form eines Katamarans. 

Zum Thema