Vermischtes

Umwelt Kieler Minister will tausende Tonnen Kampfmittel bergen

Munition auf Meeresgrund

Archivartikel

Kiel.Massenhaft Weltkriegsbomben rotten seit Jahrzehnten auf dem Meeresgrund vor sich hin: 1,3 Millionen Tonnen konventionelle Kampfmittel liegen schätzungsweise auf dem Boden der deutschen Nordsee, 300 000 Tonnen in der Ostsee. Hinzu kommen 300 000 Tonnen chemische Kampfstoffe. Das lange ignorierte Problem will der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Schleswig-Holsteins Ressortchef

...

Sie sehen 37% der insgesamt 1056 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00