Vermischtes

Nasa-Sonde besucht Sonne

Archivartikel

Washington.Nie schien der Hans-Albers-Klassiker passender als jetzt: „Flieger, grüß mir die Sonne“, heißt es heute, wenn erstmals eine Sonde zu einem Flug in die Sonnenatmosphäre hinein aufbrechen soll. Geschützt von einem fast zwölf Zentimeter dicken Karbonpanzer werde die „Parker Solar Probe“ dabei mehr Hitze und Strahlung aushalten müssen, als je ein Raumflugkörper zuvor, berichtet die US-Raumfahrtbehörde Nasa. „Die „Parker Solar Probe“ wird Fragen über Solarphysik beantworten, die uns seit mehr als sechs Jahrzehnten umtreiben“, sagte Nasa-Wissenschaftlerin Nicola Fox. dpa