Vermischtes

Katastrophe Monatelang planten Fachleute eine Riesenparty für Hunderttausende - und dann ist die Genehmigung rechtswidrig

Neue Fragen zu Unglück bei Loveparade

Archivartikel

Duisburg.Vor knapp einem Jahr sind bei der Loveparade in Duisburg 21 junge Menschen gestorben. Zu Tode gedrückt im Gedränge am einzigen Ein- und Ausgang. Über 500 wurden verletzt. Unfassbar: Laut Staatsanwaltschaft war schon die Genehmigung der Techno-Party rechtswidrig.

Wie ist so etwas überhaupt möglich?

Das fragen sich im Rückblick alle. Stadt, Polizei und Feuerwehr haben bei den

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3506 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00