Vermischtes

Obduktion Malaiische Polizei gibt Autopsieergebnis bekannt

Nora wohl verhungert

Archivartikel

Seremban.Die im Dschungel von Malaysia verschwundene und nach zehn Tagen tot aufgefundene Nora ist höchstwahrscheinlich an den Folgen von Hunger und Stress gestorben. Die Autopsie habe ergeben, dass die 15-Jährige aus London vom Hunger ausgelöste Magen-Darmblutungen erlitten habe. Es spreche demnach „im Moment“ nichts für eine Vergewaltigung oder eine Entführung, sagte Polizeichef Mohamad Mat

...

Sie sehen 52% der insgesamt 755 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema