Vermischtes

Umwelt: Quecksilber droht aus Wrack zu laufen

Norwegen verschiebt U-Boot-Hebung

Archivartikel

Bergen. Norwegen verschiebt die geplante Hebung eines vor 65 Jahren versenkten deutschen Kriegs-U-Bootes auf unbestimmte Zeit. Wie die Zeitung "Bergens Tidende" gestern online berichtete, liegen technische Probleme hinter der überraschenden Entscheidung der Regierung. Die U-864 sollte aus 150 Metern Tiefe vor der Küste nördlich von Bergen gehoben werden, um ein Auslaufen von 67 Tonnen

...
Sie sehen 25% der insgesamt 1602 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00