Vermischtes

Loveparade-Unglück Landgericht stellt Mammut-Prozess nach 184 Sitzungstagen ohne Urteil ein / 21 Tote und 650 Verletzte

Pannen von Duisburg bleiben ungesühnt

Archivartikel

Duisburg.Das Landgericht Duisburg hat am Montag den Prozess um das Unglück bei der Loveparade 2010 mit 21 Toten eingestellt. Bei den drei zuletzt verbliebenen Angeklagten hatte das Gericht zuvor nur eine geringe Schuld vermutet. Eines der aufwendigsten Strafverfahren der Nachkriegszeit endet damit nach knapp zweieinhalb Jahren und 184 Sitzungstagen ohne ein Urteil.

In dem Prozess ging es um die

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1466 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema