Vermischtes

Schwert-Angriff Verdächtiger bereits polizeibekannt

Persönliches Motiv

Archivartikel

Stuttgart.Kerzen und Blumen stehen am Tatort, die Bestürzung ist zwei Tage nach dem Schwert-Angriff in Stuttgart groß: Der inzwischen in Untersuchungshaft sitzende mutmaßliche Täter hatte laut Staatsanwaltschaft ausschließlich persönliche Beweggründe. „Es gibt weder religiöse noch politische Motive“, sagte Staatsanwalt Heiner Römhild am Freitag. Ob der geständige 28-Jährige sich zu Details geäußert hat,

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1533 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema