Vermischtes

PR-Rat rügt Uniklinikum

Archivartikel

Mannheim/Heidelberg. Weiterer Imageschaden für das Uniklinikum Heidelberg. Der Deutsche Rat für Public Relations hat dem Vorstand sowie der Firma Heiscreen, die den Bluttest zur Brustkrebsfrüherkennung auf den Markt bringen wollte, „wegen bewusster Falschbehauptung und Täuschung der Öffentlichkeit“ eine Rüge erteilt. Begründung für das harsche Urteil, das zwar keine rechtlichen Konsequenzen

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1677 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema