Vermischtes

Rüpel-Rehbock „Bambi“ sucht neues Zuhause

Groß-Zimmern/Meißner.Der von einem Paar im südhessischen Groß-Zimmern aufgezogene Rehbock „Bambi“ braucht rund ein halbes Jahr nach seinem Umzug in einen Wildpark ein neues Zuhause. Dort ist er wegen aggressiven Verhaltens zum Problem geworden und jetzt in einem Gehege mit zwei südamerikanischen Laufvögeln untergebracht. „Das funktioniert“, sagte Bürgermeister Friedhelm Junghans. Allerdings sei dies keine Dauerlösung. Darin ist er sich mit Forstwirt Peter Göbel einig. Er hat das Tier zusammen mit seiner Lebensgefährtin von Hand aufgezogen. Das Paar will nun einen anderen Tierpark finden oder umziehen – in ein Haus mit größerem Grundstück. „Es wäre schon schön, wenn ,Bambi‘ dann bei uns wäre“, sagte Göbel. Das Foto zeigt den Rehbock im Haus der Zieheltern. dpa/(BILD: dpa)