Vermischtes

Unglücke 188 Passagiere an Bord / Zivilschutz spricht von 105 Vermissten / Heftige Kritik am Kapitän

Russisches Ausflugsschiff auf der Wolga gesunken

Archivartikel

Moskau.Ein russisches Ausflugsschiff mit 188 Menschen an Bord ist gestern im Unwetter auf der Wolga gesunken. Der Zivilschutz nannte Stunden nach dem Unglück die Zahl von 105 Vermissten. Nach offiziellen Angaben gab es kaum noch Hoffnung auf Überlebende. Die etwa 60 Jahre alte "Bulgaria" war am Nachmittag bei Sjukejewo etwa 80 Kilometer von Kasan - der Hauptstadt der Teilrepublik Tatarstan - entfernt

...
Sie sehen 29% der insgesamt 1414 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00