Vermischtes

Fußball Vor den Abrissarbeiten bauen Anhänger des Drittligisten Karlsruher SC Sitzschalen ab und nehmen sie mit

Sitze voller Schweiß, Bier und Herzblut

Karlsruhe.In zweieinhalb Stunden waren alle 3200 Sitzschalen im Wildparkstadion abgeschraubt, und so mancher KSC-Fan war überglücklich. Gut 15 000 Euro kamen nach Auskunft eines KSC-Sprechers gestern so für die Kasse der Nachwuchsabteilung zusammen. Schon gegen 9.30 Uhr bildete sich am Eingang des Wildparkstadions in Karlsruhe eine Dutzende Meter lange Schlange.

In der Mehrzahl Männer rückten mit eigenen Schraubenziehern an. Vor den heute beginnenden Abrissarbeiten der Blöcke A1 bis A4 wollten sie sich eine ungewöhnliche Erinnerung sichern. Viele weiße, ein paar schwarze und wenige rote – etliche Souvenirjäger schleppten gleich mehrere Plastikschalen nach Hause. Bis zu zehn pro Person waren erlaubt, für fünf Euro das Stück. Dauerkarteninhaber konnten sich ihren individuellen Stammplatz, auf dem sie jahrelang jubelten und litten, exklusiv sichern.

Im Zuge des nächsten Abrissabschnitts ist eine entsprechende Aktion an der Haupttribüne des Stadions ebenfalls denkbar. Dort gibt es die Sitzschalen auch in den Farben grün, blau oder gelb. dpa