Vermischtes

Weltall „Hayabusa2“ soll Himmelskörper Ryugu erkunden / Forscher wollen Ursprünge des Sonnensystems untersuchen

Sonde erreicht den Asteroiden

Archivartikel

Tokio.Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde „Hayabusa2“ erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. Als gestern Signale der Sonde im Kontrollzentrum in Sagamihara nahe der Hauptstadt Tokio eintrafen und die Landung bestätigten, jubelten die Forscher und Mitarbeiter, rissen ihre Fäuste in die Luft und umarmten sich.

Die unbemannte Sonde soll

...

Sie sehen 20% der insgesamt 1994 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema