Vermischtes

TV-Show: 48-Jährige nach verpatztem Finale in der Klinik

Sorge um Kultstar Susan Boyle

Archivartikel

London. Zum Schluss wurde es für Susan Boyle wohl zu viel: Der raketenhafte Aufstieg von der schottischen Hausfrau zum globalen Kultstar, der Medienrummel, der Druck, die TV-Show "Britain's Got Talent" gewinnen zu müssen. Und dann auch noch das überraschende Scheitern beim Show-Finale am Samstagabend, wo die 48-Jährige der Tanzgruppe "Diversity" den Vortritt lassen musste. Keine 24 Stunden

...
Sie sehen 32% der insgesamt 1241 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00