Vermischtes

Fall Kalinka Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte zieht juristischen Schlussstrich

Stiefvater bleibt hinter Gittern

Archivartikel

Straßburg.Knapp 36 Jahre ist es her, dass Kalinka unter mysteriösen Umständen starb. Die 14-jährige Französin wurde 1982 im Haus ihres Stiefvaters Dieter K. in Lindau am Bodensee tot aufgefunden. Doch der Fall beschäftigt die Justiz noch im Jahr 2018 – obwohl der Stiefvater mittlerweile in Frankreich im Gefängnis sitzt. Mit einer neuen Gerichtsentscheidung dürfte die Affäre jetzt beendet

...
Sie sehen 22% der insgesamt 1780 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00