Vermischtes

Tiere Reptil entkommt Schlangenhalter in Herne / Bewohner von vier Häusern evakuiert

Suche nach giftiger Kobra

Archivartikel

Herne.Im nordrhein-westfälischen Herne geht die Suche nach einer entwischten Kobra weiter. „Sie ist immer noch flüchtig“, sagte ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen. Bisher wisse man noch nicht, „wo sie hingeschlängelt ist“. Die Polizei unterstütze die Stadt bei der Suche nach dem giftigen Tier, das am Sonntag einem Schlangenhalter in Herne entwischt war. Es wurde im Hausflur gesichtet.

Vier Reihenhäuser wurden daraufhin evakuiert. Die 30 Bewohner kamen bei Freunden und Verwandten sowie in einer städtischen Notunterkunft unter. Menschen sollten in einem Radius von 500 Metern um das Haus besonders vorsichtig sein. Die Schlange dürfe nicht angefasst werden, warnte die Stadt. Wer sie sehe, solle den Notruf wählen.

In den betroffenen Zimmern wurde Mehl ausgestreut. Der Stadt zufolge sollte damit bezweckt werden, dass die Schlange dort Spuren hinterlässt und so gefunden wird. Aus demselben Grund wurde auch doppelseitiges Klebeband auf dem Boden angebracht. dpa

Zum Thema