Vermischtes

Tiere Würgeschlange war in Schleswig-Holstein ausgebüxt – nach tagelanger Suche sind der 15-jährige Lennard Thiesen und seine Familie glücklich

Tigerpython Chantal wieder zurück bei Besitzer

Tornesch.Chantal ist wieder da. Vier Tage nach dem Verschwinden der Schlange ist der drei Meter lange Tigerpython wieder aufgetaucht. Das exotische Tier, das sich wider Erwarten beim Anfassen gar nicht kalt und glitschig anfühlt, ist zurück bei seinen Besitzern. Und die sind erleichtert: „Wir haben uns sehr gefreut, dass sie wieder da ist“, sagte der Sohn der Familie, Lennard Thiesen, der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag.

Der 15-Jährige kümmert sich normalerweise um Chantal, aber während er noch in einem Feriencamp war, ist das Tier am Mittwoch aus dem Garten der Familie in der Kleinstadt Tornesch in Schleswig-Holstein entwischt. Einmal am Tag lasse die Familie die Schlange aus dem Terrarium und an schönen Tagen unter Aufsicht auch mal in den Garten, erzählt Familienvater und Tierarzt Frank Thiesen. Bei dieser Gelegenheit sei die Schlange verschwunden. Eine Suchaktion der Feuerwehr mit Wärmebildkameras und einer Drohne wurde erfolglos eingestellt.

Aufgetaucht ist Chantal am Samstagmorgen auf dem Nachbargrundstück. Lennard entdeckte sie dort nach dem Aufstehen: „Als ich aufgewacht bin, schien die Sonne, und deshalb bin ich schnell im Schlafanzug vor die Tür, um nach ihr zu schauen.“ Da Schlangen zu den wechselwarmen Tieren gehören und sich an die Umgebungstemperatur anpassen, aalen sie sich gerne in der Sonne, um ihren Körper aufzuwärmen.

Dass die Schlange bei ihrem Freigang jemanden angreifen könnte, hat die Familie nicht befürchtet. Der Tigerpython gelte im Vergleich zu anderen Pythonarten als gutmütig und sei nicht aggressiv. Auch sonst eigne er sich sehr als Haustier, weil er sehr pflegeleicht sei und nur einmal die Woche etwas zu essen brauche, erklärt Frank Thiesen. Er habe sich vielmehr Sorgen gemacht, dass die Schlange einen Unfall verursachen könnte, sollte sie über eine Straße kriechen und Autofahrern in die Quere kommen. Chantal gehört seit fünf Jahren zur Familie Thiesen – damals war sie 60 Zentimeter lang.

Zum Thema