Vermischtes

Unglück Eltern des verunglückten Kindes einigen sich außergerichtlich mit Finca-Besitzer

Überraschende Wende im Fall Julen

Archivartikel

Málaga.Im Fall des in einem Brunnenschacht gestorbenen Kleinkindes Julen wird der Prozess in Spanien wohl in letzter Minute abgesagt. Nur einen Tag vor dem geplanten Beginn des Verfahrens gegen den Finca-Besitzer, auf dessen Grundstück in Andalusien das Unglück vor einem Jahr passierte, haben sich Anklage und Verteidigung außergerichtlich geeinigt.

Der Beschuldigte habe sich bereiterklärt, den

...

Sie sehen 26% der insgesamt 1516 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema