Vermischtes

Freizeit Baden ist mit einigen Regeln wieder möglich

Unbeschwert planschen trotz Corona

Berlin.Wenn draußen die Sonne scheint und es richtig warm wird, denkst du bestimmt: ab ins Wasser. Doch ist das Baden wegen des Coronavirus derzeit überhaupt erlaubt? Ja, wenn du ein paar Regeln beachtest.

Wer sich krank fühlt oder ist, darf zum Beispiel nicht schwimmen gehen. Außerdem ist es wichtig, Abstand zu halten zu anderen Schwimmern – und zwar im Wasser und vor allem an Land.

Im Schwimmbad musst du dir wenig Sorgen machen. Experten sagen, dass das Wasser im Schwimmbad gut gegen Viren geschützt ist. Es enthält Desinfektionsmittel wie Chlor. Das sorgt dafür, dass sich Krankheitserreger nicht ausbreiten können. Filteranlagen reinigen das Wasser zusätzlich. Du kannst also unbeschwert planschen. Aber auch hier gilt: Abstand halten. Das gilt auch für die Liegewiese.

Bei kleinen, natürlichen Badeteichen ist es besser, vorsichtig zu sein. Denn im Wasser gibt es keine Desinfektionsmittel. Somit besteht ein gewisses Risiko, dass sich Menschen hier anstecken können. In größeren Naturgewässern, also Badeseen oder in Nordsee und Ostsee, gibt es sehr viel Wasser. Durch die Verdünnung ist sehr unwahrscheinlich, dort in Kontakt mit dem Virus zu kommen, sagen Fachleute.

Übrigens gibt es gute Nachrichten: In einigen Bundesländern haben die Freibäder wieder geöffnet. Aber es gelten strenge Regeln: zum Beispiel dürfen Badegäste nur für zwei Stunden schwimmen gehen, dann wird das Schwimmbad für die nächste Besuchergruppe gereinigt. Die Freibäder in Baden-Württemberg bleiben mindestens bis zum 5. Juni geschlossen. dpa/mica

Zum Thema