Vermischtes

Unfall Nach dem Felssturz auf der A 81 dauert Identifizierung des Opfers an

„Unglücklicher Einzelfall“

Archivartikel

Villingen-Schwenningen.Auch zwei Tage nach dem tödlichen Unfall auf der Autobahn 81 wegen eines Felssturzes ist die Identifizierung des getöteten Sportwagenfahrers noch nicht abgeschlossen. Die Ermittlungen liefen noch, sagte eine Sprecherin der Polizei am Montag. Der Fahrer war am Samstagabend in der Nähe von Villingen-Schwenningen gegen einen etwa 3,5 Tonnen schweren Gesteinsbrocken geprallt, der sich von einem

...

Sie sehen 20% der insgesamt 2089 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema