Vermischtes

Untersuchung nach Tod von Mias Mörder geht weiter - Fall im Ausschuss

Archivartikel

Frankenthal/Mainz.In den Wochen vor dem Selbstmord des verurteilten Mörders der 15-jährigen Mia hat es nach Angaben des rheinland-pfälzischen Justizministers Herbert Mertin keine Anzeichen für eine Suizid-Absicht gegeben. Nichtsdestotrotz kam es während der Haftzeit des Afghanen zu mehreren Vorfällen, wie der FDP-Politiker am Donnerstag im Rechtsausschuss des Landtages in Mainz berichtete. Abdul D. war am

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4034 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema