Vermischtes

Risiko Frankreich verbietet bestimmte Brustimplantate

Ursache von Krebs?

Archivartikel

Saint-Denis.Wegen des Verdachts auf eine krebserregende Wirkung werden in Frankreich bestimmte Brustimplantate verboten. Die Vorsichtsmaßnahme betreffe Produkte von sechs Herstellern, teilte die nationale Agentur für Medikamente und Gesundheitsprodukte gestern in Saint-Denis bei Paris mit.

In Frankreich hatten rund 400 000 Frauen im vorvergangenen Jahr Brustimplantate. Seit 2011 seien 59 Fälle von Lymphdrüsenkrebs in Verbindung mit Implantaten registriert worden. Die Agentur sprach von Anaplastisch-großzelligen Lymphomen (ALCL). Verboten werde von heute an das Inverkehrbringen, Verteilen und Verwenden der betroffenen Implantate.

Die Agentur empfahl ausdrücklich nicht, bereits verwendete Implantate vorsichtshalber zu entfernen. Eine Sprecherin sagte, von dem Verbot seien schätzungsweise 30 Prozent der in Frankreich erhältlichen Implantate betroffen. dpa