Vermischtes

Wissenschaft Amerikas Finanzierung der Internationalen Raumstation vorerst nur bis zum Jahr 2024 / Nasa sieht kommerzielle Nutzung als Möglichkeit für die Zukunft

USA wollen ISS privatisieren

Archivartikel

Washington/Moskau.Wenige Monate bevor der deutsche Astronauten Alexander Gerst ins All aufbricht und zur Internationalen Raumstation ISS fliegen wird, gibt es eine Debatte um die Zukunft des Weltraum-Labors. Die USA wollen einem Bericht zufolge aus der Finanzierung aussteigen und eine Privatisierung des Weltraumlabors vorantreiben. Das berichtete die „Washington Post“ am Sonntag (Ortszeit) unter Berufung auf

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2820 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00