Vermischtes

Kriminalität Frankfurter Unternehmer wegen Anstiftung zum Mord angeklagt / Staatsanwaltschaft sieht Zivilrechtsstreit als Motiv

Verlagserbe Alexander Falk weist Vorwürfe zurück

Archivartikel

Frankfurt.Der Erbe des Stadtplan-Verlags Falk, Alexander Falk, muss sich seit Mittwoch wegen Anstiftung zum Mord vor Gericht verantworten. Der 50-Jährige soll laut Anklage im Jahr 2009 in einem Hamburger Restaurant einen Mittelsmann mit der Ermordung eines Frankfurter Rechtsanwalts beauftragt haben. Der Anwalt wurde später von bislang unbekannten Tätern mit einem Schuss in den Oberschenkel verletzt.

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1907 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema