Vermischtes

Soziales Wer Nahrung aus Supermarkt-Mülltonnen nimmt, muss mit einer Anzeige rechnen – die Linksfraktion im Bundestag will das ändern, doch Juristen äußern Bedenken

Warum „Containern“ nicht einfach so erlaubt werden kann

Archivartikel

Berlin.Rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Müll. Wer jedoch in Supermarkt-Mülltonnen nach weggeworfener Ware wühlt, riskiert eine Verurteilung wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs. „Diese Rechtspraxis ist skandalös“, meint die Linksfraktion im Bundestag. Sie will das Containern erlauben und fordert einen Gesetzentwurf der Bundesregierung.

Denn

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2478 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema