Vermischtes

Schifffahrt Rhein noch unter altem Pegelstand

Wasser zu niedrig

Archivartikel

Karlsruhe.Der Rhein hat das extreme Niedrigwasser des vergangenen Jahres noch nicht wieder ausgeglichen, obwohl es im Winter reichlich Niederschläge im Südwesten gab. Der Flussschifffahrt stehe daher möglicherweise ein weiteres schwieriges Jahr bevor, sagte der Leiter der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg, Manfred Bremicker: „Das kann passieren.“

Auch wenn es aktuell etwas regne, sei es nicht so viel, dass man sagen könne, das Defizit sei vergessen. „Es entscheidet sich in den kommenden Wochen bis Monaten, ob das Defizit wieder ausgeglichen wird oder wir wieder in eine Trockenphase reinlaufen.“ Am Freitag war die Wasserführung des Rheins mit einem Stand von etwa 4,40 Metern am Pegel Maxau (Karlsruhe) noch leicht unterdurchschnittlich – wegen des regnerischen Wetters aber mit steigender Tendenz. Am Ende des Winters sollten etwa 40 Zentimeter mehr Wasser im Fluss sein. „Das ist wirklich nicht dramatisch“, sagte Bremicker. Für die Binnenschifffahrt machen aber bereits einige Dezimeter einen Unterschied. dpa