Vermischtes

Belästigungsvorwürfe

WDR kündigt „Tatort“-Koordinator

Köln.Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat seinem Fernsehfilmchef und „Tatort“-Koordinator Gebhard Henke (63) gekündigt. Der Grund dafür seien „glaubhafte Vorwürfe sexueller Belästigung und des Machtmissbrauchs“, teilte der größte ARD-Sender gestern in Köln mit. Aus Sicht des WDR bestehe kein Vertrauensverhältnis mehr. Henke bestreitet die Vorwürfe. In den vergangenen Wochen hätten mehr als zehn Frauen über sexuelle Belästigung und unangemessenes Verhalten von Henke berichtet, teils in Zusammenhang mit Machtmissbrauch, teilte der WDR mit. Diese Schilderungen habe man sorgfältig überprüft und Henke dazu gehört. Dieser habe die Vorwürfe zurückgewiesen. Der WDR teilte mit, man halte die Vorfälle für schwerwiegend und glaubhaft. dpa