Vermischtes

Weltmeister spuckt Schnuller sieben Meter weit

Archivartikel

Altenstadt.Der Sieger der Schnuller-Weitspuck-Weltmeisterschaft im hessischen Altenstadt heißt Philipp Leddin (Bild). Der 29-Jährige gewann das Einzel mit 7,01 Metern. Die Regeln für den ungewöhnlichen Wettkampf erklären sich eigentlich von selbst: Wer den Schnuller am weitesten auf die etwa zwölf Meter lange Wettkampf-Bahn spuckt, gewinnt. Eigene Schnuller durften die Spieler allerdings nicht mitbringen. Die „Wettkampfgeräte“ werden vom Veranstalter gestellt, um Chancengleichheit zu wahren. 500 Zuschauer kamen nach Altenstadt, um rund 240 Teilnehmer der WM anzufeuern. dpa