Vermischtes

US-Serien "Stranger Things" einer der Topfavoriten

Wer räumt Emmys ab?

Los Angeles.Wenn sich am Sonntag in Los Angeles der Vorhang für die 69. Emmy-Verleihung hebt, dann ist das meiste schon passiert. In 92 kleineren Kategorien ist der wichtigste TV-Preis der Welt vergeben worden. In rund zwei Dutzend großen Kategorien steht die Bekanntgabe der Gewinner aber noch aus. Late-Night-Moderator Stephen Colbert wird durch einen Abend führen, von dem alle erwarten, dass er in Zeiten Donald Trumps politischer wird. Viele glauben, dass der Emmy diesmal so überraschend wie nie werden könnte. Die entscheidenden Preise folgen ab 2 Uhr deutscher Zeit in der Nacht auf Montag, übertragen in Deutschland bei TNT Serie.

Auch "This Is US" hat Chancen

Bei ihren Prognosen in diesem Jahr sind viele Branchenbeobachter vorsichtiger geworden. "In vielen Top-Kategorien ist es, als würde ein Münzwurf alles entscheiden", schreibt das Branchenmagazin "Variety". Die NBC-Familienserie "This Is Us" und das Netflix-Drama "Stranger Things" treten in der Königskategorie als beste Drama-Serie an. Die Spannung ist groß, denn vom Dauersieger "Game of Thrones" gab es in diesem Jahr im Nominierungszeitraum bis 31. Mai keine neue Staffel. Und die viel gelobte Kostüm-Serie "Downton Abbey" ist inzwischen zu Ende gegangen. Als Favoriten gelten auch das "Handmaid's Tale" oder "This Is Us". Sollte die bei ProSieben laufende NBC-Familienserie gewinnen, wäre es der erste Sieg für einen der großen traditionellen Sender ABC, NBC, CBS und Fox, seitdem 2006 die Fox-Thrillerserie "24" gewann. Neben "Stranger Things", "House of Cards" oder "The Crown" von Netflix runden "Better Call Saul" von AMC und HBOs "Westworld" das Feld ab. dpa