Vermischtes

Wetter Europäische Weltraumagentur schickt „Aeolus“ ins All / Satellit kostet 300 Millionen Euro

Windprofile für die gesamte Erde

Archivartikel

Darmstadt/Noordwijk/Offenbach.„Aeolus“ heißt der griechische Gott der Winde. Nach ihm ist die fünfte Erd-Erforschungs-Mission der Europäischen Weltraumagentur ESA benannt. Das Ziel: Der Wissenschaftssatellit „Aeolus“ soll erstmals Windprofile von der ganzen Erde erstellen und so völlig neue Erkenntnisse für die Wettervorhersagen bringen.

Wie beeinflussen Winde in den tropischen Bereichen des Pazifiks das Wetter in

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4007 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00