Vermischtes

Kriminalität Behörden gehen von rücksichtslosem Rachefeldzug des Mehlinger Gärtners aus / Private Konflikte als Tatmotiv

„Wir bekräftigen unsere Warnungen“

Archivartikel

Kaiserslautern.Nach dem Fund einer Sprengfalle in der Pfalz vorgestern schließen die Ermittler weitere heimtückische Explosionsvorrichtungen nicht aus. „Wir können alles andere als Entwarnung geben“, hieß es gestern von der Polizei in Kaiserslautern. Die Behörden gehen von einem rücksichtslosen Rachefeldzug eines Gärtners aus. Der 59-Jährige war am Freitag tot in seinem Haus im Kreis Kaiserslautern gefunden

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1490 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema