Vermischtes

Archiv-Einsturz: Rettung für 80 Prozent der Dokumente möglich

"Wir brauchen Geld ohne Ende"

Archivartikel

Köln. Es hilft kein Jammern, sondern nur Bares: "Wir brauchen Geld ohne Ende", sagte die Leiterin des eingestürzten Historischen Stadtarchivs in Köln am Mittwochabend. Am 50. Tag der Bergungsarbeiten zog Bettina Schmidt-Czaia eine Zwischenbilanz. Trotz einiger Erfolge lasse sich die Katastrophe nicht relativieren. Die Restaurierungsarbeiten würden Jahrzehnte dauern. Vor allem die vielen

...
Sie sehen 37% der insgesamt 1070 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00