Vermischtes

„Wir sind gut eingespielt“

Archivartikel

Germersheim.Drei Fragen zum Quarantäne-Einsatz aufgrund des Coronavirus' an Oberstleutnant Peter Eckert, Verantwortlicher der Bundeswehr in der Germersheimer Südpfalz-Kaserne.

Herr Eckert, wie ist die Stimmung in der Kaserne?

Peter Eckert: Wir, die Bundeswehr, befinden uns im Bereich außerhalb der Quarantäne. Hier ist die Stimmung ruhig, gelassen und professionell. Ich bin den Umständen entsprechend etwas müde, ich bekomme im Moment nur drei oder vier Stunden Schlaf. Aber wir schaffen mit vereinten Leistungen sehr gute Rahmenbedingungen für die Kräfte innerhalb der Quarantänezone. Wir helfen, den Schleusenbetrieb zu gewährleisten. Das heißt, wir ermöglichen, dass Menschen oder Fahrzeuge, die zum Beispiel Material oder Essen transportieren, zu den Menschen in der Quarantänezone gelangen können.

Haben Sie Angst, sich anzustecken?

Eckert: Nein, habe ich nicht, wegen den Maßnahmen, die wir hier ergriffen haben. Und ich halte mich für einen gesunden Menschen. Bedenken darüber hinaus sind meiner Meinung nach einer gewissen Hysterie geschuldet.

Wie blicken Sie auf die kommenden Tage?

Eckert: Wir, also die Kräfte von Bundeswehr, Landkreis und Stadt sind inzwischen gut eingespielt. Wir hoffen, für die Menschen in Quarantäne, dass es schnell Gewissheit gibt. Bis das der Fall ist, sind wir gut aufgestellt. 

Zum Thema