Vermischtes

Wetter Ab Mittwoch Nebel wie sonst erst im September

Zwei Tage Sommer, dann Herbst

Stuttgart.Seit gestern Nachmittag kehrt im Südwesten der Hochsommer zurück - zumindest für kurze Zeit. Wie der Deutsche Wetterdienst in Stuttgart gestern mitteilte, wurde es nach dem verregneten Samstag seit gestern zunehmend trockener und vor allem wärmer. Es gab Temperaturen von bis zu 25 Grad, im Bergland bis zu 21 Grad. Heute und morgen sind dann richtige Sonnentage mit Höchsttemperaturen von 28 Grad möglich. Allerdings sei bereits morgen schon wieder mit ersten Einschränkungen zu rechnen: Im Bergland können vereinzelt Gewitter entstehen. Mittwoch werden die Temperaturen durch einen Tiefdruckeinfluss wieder etwas rückläufig sein, und die Regenwahrscheinlichkeit steigt wieder, so die Wetterprognose.

Kaum noch Sonne

Doch auch der wärmere Wochenanfang kann keine Hoffnungen auf eine längere Rückkehr des Sommers machen. "Ein schöner Tag macht noch keinen Sommer", sagte Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst (DWD). "Im Westen wird die Sonne nicht sehr lange Chancen gegen die erneut aufziehende Bewölkung haben", sagte der DWD-Meteorologe. Ab morgen Abend sei es den Rest der Woche fast überall kaum noch sonnig. Stattdessen sorgen im weiteren Wochenverlauf Tiefdruckgebiete vielerorts für teils schauerartige oder gewittrige Niederschläge. Dabei bleibt es mit 24 bis 30 Grad zunächst noch warm.

In den Nächten machen sich nach DWD-Angaben dichte Nebelfelder als erste Anzeichen des Herbstes bemerkbar, der meteorologisch erst im September beginnt. In der Nacht auf heute habe es eine eingeschränkte Sicht gegeben. dpa