Vermischtes

USA Tod eines schwarzen Jugendlichen in Florida erinnert viele an die Rassenkonflikte der 50er und 60er Jahre

Zweifel an Notwehr-Version

Archivartikel

Washington.Knapp einen Monat, nachdem in Florida der schwarze Teenager Trayvon Martin (Bild) angeblich in Notwehr erschossen wurde, geht eine Welle der Empörung durch die USA, vor allem über die Untätigkeit der Polizei. Alle Informationen, die in den vergangenen Wochen bekanntwurden, widersprechen der Notwehr-These, dennoch ist der Schütze, ein selbst ernannter Nachbarschaftswächter, bis heute auf freiem

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3376 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00