VfR Mannheim

Fußball-Verbandsliga VfR Mannheim reicht der Treffer von Norman Refior in der 61. Minute zum dritten Erfolg

Atik-Elf baut Siegesserie aus - 1:0 über Kirrlach

Archivartikel

Mannheim.Drei Spiele, drei Siege: Fußballverbandsligist VfR Mannheim hat gestern Abend seine Heimbegegnung vor 250 Zuschauern gegen den bis dato noch ungeschlagenen Aufsteiger FC Olympia Kirrlach mit 1:0 (0:0) gewonnen. Die Rasenspieler übernahmen damit vorerst einmal die Tabellenführung.

"Ich bin natürlich mit den drei Punkten hochzufrieden. Wir haben gegen einen starken Gegner gespielt", erklärte VfR-Trainer Hakan Atik nach dem Erfolg. Bereits nach einer Viertelstunde musste Atik jedoch umstellen. Joseph Olumide verletzte sich und musste durch Jonas Meier-Küster ersetzt werden. Die Rasenspieler beherrschten Kirrlach in der ersten Halbzeit. Ajdin Zeric (22.) und Steffen Kochendörfer (30.) vergaben gute Einschussmöglichkeiten. In der 38. Minute hatte Kirrlach, das ausschließlich auf Konter lauerte, dann seine erste große Chance. Dino Mujcic kam zum Kopfball, traf aber nur den Pfosten (38.).

Gute Vorarbeit von Hiller

Nach der Halbzeitpause hatte der Aufsteiger die nächste gute Gelegenheit. Mujcics Schuss wurde noch im letzten Moment vom Bein eines Mannheimer Abwehrspielers abgeblockt (52.). Das Spiel war nun offener. Doch der VfR erzielte die Führung. Nach einem tollen Pass von Christopher Hiller markierte Norman Refior per Heber das 1:0 (61.).

Druck standgehalten

Kirrlach wurde nun zwangläufig offensiver. Die Blau-Weiß-Roten hatten Glück, dass Kirschner auf der Linie rettete (79.). Der Neuling drückte in der Schlussphase auf den Ausgleich, doch der VfR brachte den dritten Dreier in Folge letztlich mit Glück und Geschick über die Zeit. "Das war wieder ein wichtiger Erfolg für uns", befand auch Hakan Atik.

VfR: Lentz - Denefleh, Kirschner, Herm, Gebhardt, Haffa (86. Sahin), Refior (69. Malchow), Olumide (15. Meier-Küster), Kochendörfer, Hiller, Zeric.