VfR Mannheim

Fußball VfR Mannheim wählt neuen Vereinsboss

Scheuermannjetzt auch Präsident

Archivartikel

MANNHEIM.Der VfR Mannheim hat einen neuen Vorstand. Boris Scheuermann (48), der bislang in der Funktion des Sportvorstandes beim Traditionsverein tätig war, wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung zum neuen Präsidenten gewählt. Damit ist er Nachfolger von Ralf Auer, der Mitte Oktober von seinem Amt mit sofortiger Wirkung zurückgetreten war. Neuer Sportvorstand beim VfR ist Serkan Zubari, der bis dato als Sportlicher Leiter im Club arbeitete. Außerdem wählte die Versammlung Arnulf Bonkart (Finanzen) ins Präsidium. Sven Gadow komplettiert das Gremium als neuer Schriftführer des Vereins.

Bei der Mitgliederversammlung im VIP-Raum des VfR sollte der Vorstand erweitert werden. Doch nach vier Stunden Diskussion entschied die Versammlung, diese Idee zu verschieben, da dafür eine Satzungsänderung notwendig sei. „Wir werden für Februar oder März noch einmal zu einer Mitgliederversammlung einladen, um die Satzungsänderung durchzuführen. Dann haben wir auch mehr Vorlaufzeit. Allerdings ist das auch erst einmal Zukunft. Fest steht: Wir wollen die Vorstandsaufgaben auf breitere Schultern verteilen“, betonte Scheuermann. Nach Informationen des „Mannheimer Morgen“ soll die Anzahl der Vorstandsposten beim VfR dann auf mindestens vier steigen. So soll offenbar auch Ralph Lee, der aktuelle Abteilungsleiter Nachwuchsfußball, einen der Posten bekommen.

Sportlich steht die Fußball-Verbandsliga-Mannschaft des VfR derzeit nur auf dem neunten Tabellenrang. bol