VfR Mannheim

Fußball-Verbandsliga Brecht-Elf plant Heimsieg gegen FC Zuzenhausen

VfR will weiter klettern

MANNHEIM.Fußball-Verbandsligist VfR Mannheim ist seit sechs Spielen ungeschlagen. Die Handschrift von Neu-Coach Uli Brecht, der Anfang Oktober die Mannschaft übernahm, ist schon zu erkennen. Allerdings waren die Verantwortlichen mit dem 0:0 am vergangenen Spieltag in Kirrlach nicht ganz zufrieden. Der Grund: In der aktuellen Situation bringen die Unentschieden den ambitionierten Rasenspielern nicht wirklich etwas. Der Rückstand des VfR auf die Tabellenspitze beträgt derzeit neun Punkte. Am Samstag empfangen die Mannheimer nun im heimischen Rhein-Neckar-Stadion um 14.30 Uhr den FC Zuzenhausen, der zuletzt mit 0:6 bei Fortuna Heddesheim unter die Räder kam.

„Wir möchten den Schwung aus den vergangenen Spielen mitnehmen“, sagt Jener Külbag, der Sportliche Leiter des VfR, und macht klar: „Wir wollen gegen den FC Zuzenhausen den Dreier einfahren, um in der Tabelle weiter Plätze gut zumachen und den Rückstand nach oben zu verkürzen.“ Personell sieht es beim Tabellenachten offenbar wieder besser aus. „Unser Lazarett lichte sich“, sagt Külbag und deutet an, dass Stürmer Yanick Haag wieder fit für 90 Minuten ist. „Wir haben wieder mehr Alternativen“, erläutert Külbag, der hofft, dass sein Team in der Chancenverwertung besser wird. Er warnt aber zugleich vor dem Gegner: „Zuzenhausen wird nach der Schlappe in Heddesheim sicher auf Wiedergutmachung aus sein. Die kommen motiviert zu uns. Wir müssen versuchen, sie unter Druck zu setzen.“ Die Kraichgauer belegen den zehnten Tabellenrang und haben im bisherigen Saisonverlauf mit 19 Punkten fünf Zähler weniger als der VfR eingefahren.

Heddesheim nach Spielberg

Sechs Punkte liegt Fortuna Heddesheim hinter Tabellenführer FC Astoria Walldorf II. Die Premiere von Christian Emig als Chefcoach war mit dem Sechserpack gegen Zuzenhausen ein toller Erfolg. Am Samstag muss die Fortuna um 14.30 Uhr beim SV Spielberg ran. Diese Aufgabe wird knifflig. Der VfB Gartenstadt muss auch auf fremden Platz ran. Die Gelben Bären peilen am Samstag, 14.30 Uhr, beim Fünften SpVgg Neckarelz einen Sieg an. Auswärts sind die Gartenstädter in dieser Saison richtig stark. Der VfB hat bislang auswärts mehr Punkte als auf eigenem Platz geholt.

Aufsteiger SV Waldhof II spielt am Sonntag, 14.30 Uhr, auf dem Platz am Alsenweg gegen den Ligavorletzten SpVgg Durlach-Aue. „Das ist wieder ein wichtiges Spiel für uns“, sagt Teamchef Bernd Großmann.