Vogelstang

Vogelstang Humorvoller Nachmittag von Awo, Aulanern und DRK

Begeisterte Senioren feiern die fünfte Jahreszeit

In liebgewonnener Tradition begeisterten die Awo Vogelstang, der KV-Aulaner und der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) wieder gemeinsam die Senioren im Bürgersaal. Auch in der jüngsten Auflage ging es von Beginn an fasnachtlich schwer zur Sache. Der Einmarsch des Musikzugs der „Pilwe“ brachte die Gäste gleich in die richtige Stimmung. Awo-Vorsitzende Sigrid Haut und Aulaner-Präsident Herbert Miehm begrüßten die frohgesinnten Senioren, darunter auch Vertreter der Awo Neckarstadt und Bewohner des Fritz-Esser-Hauses.

Querschnitt durch die Fasnacht

Wie in den Jahren zuvor präsentierten die Organisatoren den Senioren wieder einen Querschnitt aus der Kurpfälzer Fasnacht. Herzallerliebst die „Sternchen“ des Feuerio, die als farbenfrohe Schmetterlinge und Raupen über die Bühne purzelten (Trainerin Ilona Götz). „Träume sind Schäume“ war der Titel des Schautanzes der Ladeberger Ratze (Trainerin Ulrike Schwarz). Im Nachthemd und mit rosafarbenen Puschen an den Füßen präsentierte Sigrid Haut dem lachenden Publikum die bissige Bütt einer „schnarchgeschädigten Ehefrau“.

Und weiter ging das tänzerische Feuerwerk mit dem flotten Aufmarsch der Jugendgarde des CCW Waldhof (Trainerinnen Selina Trnka, Caro Freitag, Manuela Pascarella). Auch das Mannheimer Prinzenpaar machte seine Aufwartung. „Die Stimmung ist toll, ich denke, ihr habt viel Spaß“, fanden Daniela I. und Dirk II.

Urkomisch war Toni Pascarella vom CC Waldhof mit seinem Zaubertrick, assistiert von Selina Trnka. Verzaubert wurden die Zuschauer auch von Jenny Zhou, dem Tanzmariechen des CCW (Trainerin Samantha Höß). Mit atemberaubender Akrobatik wirbelte die Siebenjährige übers Parkett. Ein Augenschmaus auch das Tanzpaar der Ladeberger Ratze, Celina Schwarz und Alessandro Pascarella (Trainerin Ulrike Schwarz).

Viel beklatschte Bütten

Beim „Mann mit der Quetsch“, Rolf Bleicher von den „Gowe“, sangen und schunkelten die Senioren zu Mannheimer Liedern mit. Ein weiterer Höhepunkt war die Bütt der zehnjährigen Julia Striffler vom Heidelberger Carneval Club, die von komischen Missgeschicken bei einer USA-Reise erzählte. Krönender Abschluss war der Schautanz der „Lödys“ von den „Löwenjägern“ (Trainerin Gaby Dörner), die das begeisterte Publikum mit auf eine kulinarische Reise nahmen. Musikalisch begleitet wurde der Nachmittag von Markus März, der mit Schunkelrunden für beste Stimmung sorgte. -ost-