Vogelstang

Vogelstang VdK zieht positive Bilanz der Vereinsarbeit

Bei Mitgliederzahlen auf dem aufsteigendem Ast

Archivartikel

Auf ein gutes Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen konnte der Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Vogelstang/Im Rott, Roland Weiß, bei der gut besuchten Mitgliederversammlung in der Freizeitstätte des gemeinnützigen Bürgervereins Vogelstang zurückblicken. Mal mehr, mal weniger gut besucht gewesen seien die monatlichen Informationstreffen und Kaffee-Nachmittage in der Freizeitstätte des Bürgervereins. Auch der Halbtagsausflug nach Eppingen im Kraichgau und der Jahresausflug in die Pfalz sowie die Advent- und Jubilarfeier waren wieder Höhepunkte im Vereinslebens.

Dank an Vorstand und Helfer

Weil er eine Jubilarin bei der Jubilarfeier vergessen hatte, wurde Marianne Logwinski für zehn Jahre Treue zum VdK bei der Mitgliederversammlung von Roland Weiß und Wolfgang Nase vom Kreisverband Mannheim geehrt. Der Vorsitzende dankte seinen engagierten Vorstandkollegen und allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltungen beitrugen. „Mit 321 Mitgliedern ist der VdK-Ortsverband nach wie vor auf dem aufsteigenden Ast“, freute sich der Vorsitzende. Nach einem ebenso positiven Kassenbericht von Schatzmeisterin Elisabeth Happe, der die beiden Revisorinnen Cornelia Bajohr-Vieweg und Sylvia Breitbarth eine „sehr gute Arbeit“ bescheinigten, wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Auf großes Interesse stieß der Vortrag von Wolfgang Nase, Obmann für Behinderte im VdK Kreisverband, zum Thema „Pflege macht arm“. „Durch hohe Heimkosten werden viele pflegebedürftige Menschen zum Sozialfall“, warnte Nase. Pflegbedürftigkeit werde in Baden-Württemberg zunehmend zum Armutsrisiko. Denn wer pflegebedürftig sei und im Heim lebe, müsse einen großen Anteil der Kosten selbst zahlen. Somit würden viele Heimbewohner in die Sozialhilfe gedrängt.

Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg fordere deshalb: „Das Land muss pflegebedürftige Heimbewohner bei den Investitionskosten entlasten“, so Nase. Mit einer Unterschriften-Aktion will der Sozialverband diesbezüglich Druck auf die Regierung ausüben.

Beim Ausblick des Vorsitzenden auf die Aktivitäten in 2019, waren die Mitglieder erfreut, dass in diesem Jahr wieder zwei Ausflugsfahrten unternommen werden. Im Mai geht es nach Durlach bei Karlsruhe, der Jahresausflug am Samstag, 21. September, führt nach Colmar im Elsass. Mit Blick auf die bevorstehende Kommunalwahl gab Roland Weiß seiner Befürchtung Ausdruck, dass er bei seiner Wiederwahl als Stadtrat der Mannheimer Liste möglicherweise bei der Advents- und Jubilarfeier am 10. Dezember nicht dabei sein kann.

Bei einem üppigen Kuchenbuffet tauschten sich dann die Mitglieder in lebhaften Tischgesprächen untereinander aus. ost